Religionspädagogik im Vikariat

Liebe Vikarinnen und Vikare, liebe Kolleginnen und Kollegen,

die (Vor)Freude auf die Schulphase zu Beginn des Vikariates ist erfahrungsgemäß sehr unterschiedlich ausgeprägt. 

Da sind jene Vikar:innen, die vor allem die Lehrprobe als erste der beiden praktischen Prüfungen und als erste aller vorgesehenen Prüfungsleistungen im Rahmen des Zweiten Theologischen Examens mit einer gewissen Anspannung im Blick haben und sich fragen: „Wird von mir nach zwei Lehrgangswochen in Loccum und drei Monaten in der Schule etwa Gleiches verlangt wie von Referendar:innen nach einem zweijährigen Vorbereitungsdienst?“ (Antwort übrigens: Nein!)

Dann sind da jene Vikar:innen, die nicht nur auf die Prüfung mit gemischten Gefühlen blicken, sondern genauso auf das Unterrichten von „Religion“ in dem sehr säkular geprägten Umfeld (meistens) staatlicher Schulen und sich fragen: „Wie reagiere und antworte ich auf kritische (An)Fragen zu Kirche, Glaube und Religion? Wie gehe ich als Vikar:in damit um, dass der RU in Schulen nicht selten unter Druck steht?“

Aber da sind auch jene Vikar:innen, die in erster Linie voller Neugier und mit großer Lust auf das säkulare und sehr buntgemischte Umfeld Schule in diese Ausbildungsphase starten und sich sagen: „Da kann ich hautnah erleben und erfahren, wo Fragen des Glaubens und der Religion für Kinder und Jugendliche noch relevant sind und so in den Unterricht eingebracht werden können, dass sie merken: Das hat etwas mit mir und meinem Leben zu tun.“

Am Ende sind aber doch die meisten (nicht alle) teilweise überrascht, teilweise bestätigt darin, dass die religionspädagogische Ausbildungsphase in der Schule in vielerlei Hinsicht ein Gewinn ist: für die Ausbildung wichtiger pädagogischer und didaktischer Kompetenzen ebenso wie für die Vertiefung und Vernetzung theologischer Fragestellungen (durch Elementarisierung!), aber auch und vor allem für das eigene theologische Profil sowie für die individuelle Persönlichkeitsentwicklung.

Auf dieser Seite nun finden Sie – seien Sie nun Vikar:in oder begleitende Schulmentor:in oder Pastor:in - (hoffentlich) viele hilfreiche Informationen und Tipps rund um die religionspädagogische Ausbildung im Vikariat mit dem Schwerpunkt RU in der Schule. Auch grundlegende Aufsätze/Artikel zu Themen der (Religions-)Pädagogik, Didaktik sowie zum Religionsunterricht und zu (religiöser) Bildung sind hier direkt zugänglich. 

Christina Harder

Christina Harder
Tel.: 05766 81-141
Fax: 05766 81-184

Vikariatsausbildung, Redaktionsleitung Loccumer Pelikan

Sekretariat

Petra_Stecker
Petra Stecker
Tel.: 05766 81-165
Fax: 05766 81-184

Sekretariate Vikariatsausbildung und Konfi-Arbeit