Haupt-, Real- und Oberschule

Die Zeiten, in denen wir leben, fordern uns heraus. Nicht erst seit der Coronakrise und dem Ukrainekrieg. Weltpolitisch, nachhaltig, persönlich, als Lehrkraft. In den Klassenzimmern der Haupt-, Real- und Oberschulen werden diese Herausforderungen besonders deutlich in der Diversität der Schüler*innen. Sie sind auf der Suche nach sich selbst, nach einer lebenswerten Zukunft, nach einem Lebenssinn. Der Religionsunterricht nimmt hier eine zentrale Rolle ein: In ihm können Fragen und Ängste thematisiert, Wut benannt, Antwortversuche unternommen und Hoffnungen formuliert werden.

Als Dozentin für Haupt-, Real- und Oberschulen möchte ich Sie als Studierende und Lehrkräfte bei Ihrer Arbeit unterstützen. Ich freue mich über Anregungen von Ihrer Seite, um passgenaue Angebote und Unterrichtsmaterialien für Sie erstellen zu können. Nehmen Sie gern Kontakt mit mir auf.

Ihre Kerstin Hochartz

„Ein neues Land“ - Eine Graphic Novel über das Fremdsein ganz ohne Worte

Eine Unterrichtsidee nicht nur für Schulklassen mit Geflüchteten

Der Australier Shaun Tan sagte zu meinem Erstaunen in einem Interview für die TAZ 2009 anlässlich der Verleihung des Deutschen Jugendbuchpreises für seine Graphic Novel „Ein neues Land“: „Wenn ich ein Buch mache, ist das eher eine egoistische Angelegenheit. Ich denke nicht an die Leser.“

Das mag so sein, dennoch ist sein Buch „Ein neues Land“ eine wunderbare und wundersame Geschichte über Migration und Fremdsein, die ganz ohne Worte auskommt und deshalb gerade junge Menschen ansprechen wird, die fremd in unseren Schulen und der deutschen Sprache nicht mächtig sind. Deshalb und weil die Illustrationen auch für alle Betrachter:innen vertraut und fremd zugleich sind, erzählt es nicht nur vom Fremdsein in einem neuen Land, sondern lässt die Betrachter:innen sich selbst beim Schauen und dem Versuch, die Bilder zu verstehen, fremd fühlen. Ein großes Kunststück! Auf der Rückseite des Einbandes heißt es zurecht: „Diese Graphic Novel ist die Geschichte eines jeden Migranten, jeden Flüchtlings, jeden heimatlosen Menschen und eine Hommage auf alle, die ebendiese Reise angetreten sind.“

Für die Arbeit mit diesem Buch im Religionsunterricht gibt es zum einen sehr gute Impulse für den Unterricht von „education21“, dem Portal für Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in der Schweiz, wobei ich die dortige Zuordnung in die Schulstufe „Kindergarten bis Sek I“ nicht nachvollziehen kann. Ich würde die Graphic Novel aufgrund ihrer komplexen Bildsprache vor allem für die Sek I als geeignet einstufen.

Zum anderen gibt es eine sehr gute Buchbesprechung von Lennart Kühl, der zu einzelnen Illustrationen aus der Graphic Novel junge Migrant:innen aus Syrien und Eritrea zu Wort kommen lässt, die ihre eigenen Erfahrungen in den Bildern wiederfinden und mit ihren Erzählungen die surreale Welt von Shaun Tan reale Gegenwart werden lassen. Eine Idee, die im Unterricht sehr gut aufgenommen werden kann.

Kerstin Hochartz
Tel.: 05766 81-149
Fax: 05766 81-184

Hauptschule, Realschule, Oberschule

Sekretariat

detering
Jasmin Detering
Tel.: 05766 81-236
Fax: 05766 81-184

Sekretariat Haupt-, Real- und Oberschulen, Vokation