RPI-Regional

Das Religionspädagogische Institut Loccum unterstützt Ihre regionalen religionspädagogischen Fortbildungsangebote. 

Wir bereichern Ihr Programm durch
 
  • Vorträge/Impulsreferate
  • Workshops
  • Religionspädagogisches Material (Bücher, Arbeitshilfen, Bilder, Filme etc.)
 
Unsere Mitarbeit ist im Rahmen von Halb- oder Ganztagsveranstaltungen möglich.
 
Die Organisation und Leitung liegt bei Ihnen als regionaler Anbieter.
 
 

Vorschläge für Veranstaltungsabläufe

  • Ganztagsveranstaltung
 09.30 Uhr:      Anreise, Stehkaffee
10.00 Uhr:       Begrüßung, Organisatorisches
10.15 Uhr:       Einführung ins Thema, Impulsvortrag
11.00 Uhr:       Workshopangebote
12.30 Uhr:       Mittagsimbiss (evtl.: Büchertisch)
13.15 Uhr:       Workshopangebote
14.45 Uhr:       Abschlussrunde
15.30 Uhr:       Andacht
16.00 Uhr:       Ende
 
  • Halbtagsveranstaltung
08.30 Uhr:       Anreise, Stehkaffee
09.00 Uhr:       Begrüßung, Impulsreferat
09.30 Uhr:       Workshopangebote
10.45 Uhr.       Pause
11.00 Uhr:       Workshopangebote
12.15 Uhr:       Abschluss
13.00 Uhr:       Ende
 
  • Nachmittagsveranstaltung 
15.00 Uhr:       Anreise, Stehkaffee
15.30 Uhr:       Begrüßung, Impulsreferat
16.30 Uhr:       Workshopangebote
17.45 Uhr:       Abschluss
18.00 Uhr:       Ende
 
 

Mögliche Themen für unsere Beiträge

  • Auf dem Weg zur Krippe - Mit Kindern nach Gott in der Welt suchen
  • Auf der Suche nach mir - Bausteine zur (religiösen) Identitätsfindung bei Jugendlichen
  • Biblische Geschichten mit allen Sinnen erschließen
  • Workshop zu szenischen Verfahren mit biblischen Texten
  • Brannte nicht unser Herz - Eine Ostergeschichte …
  • Buddy Jesus - Medienstar Jesus Christus in Kunst, Werbung und Film
  • Der Körper versteht schon, während der Geist noch kramt …
  • Körper- und Inszenierungsarbeit als Zugang zu biblischen Texten
  • Diagnose: Lehrkraft - Von den zentralen Stressoren im Lehrerberuf
  • Kompetenzorientiert unterrichten - Bausteine einer veränderten Unterrichtspraxis
  • Können wir gemeinsam beten? - Theologie der Religionen am Beispiel des Gebets
  • Kurz & Gut - Kurzfilme für den RU und KU
  • Religion mit allen Sinnen - Mit Kopf, Herz und Hand in Förder- und Grundschule
  • Singen und Beten? - Chancen und Grenzen religiöser Praxis im RU
  • Tote essen auch Spaghetti – nur nicht so viel. Todesvorstellungen bei Kindern und Jugendlichen
  • Warum das Kreuz zum Symbol der Hoffnung wurde - Anregungen zu Passion und Ostern in der GS
  • Was ist guter Religionsunterricht – und wie kann er gelingen?
  • Harte Schale, weicher Kern - Jungen als Herausforderung für Schule und Unterricht
  • „Hey, Gott verlässt uns niemals!“ - Auf dem Weg wie Mose und Miriam
  • „Ihr werdet euch wundern!“ - Annäherungen an eine Wundergeschichte
  • (K)ein Schimmer – (k)ein Bild? - Gottesbilder und Moderne
  • Wenn der Notfall in die Schule kommt … - Vom Notfallkoffer bis zur Trauerecke
  • Wie kämpft Gott? - Workshop zum Theologisieren mit Kindern
  • Wut tut gut! - Eine Jesus-Geschichte …
  • Zeit für Ruhe – Zeit für Stille. Den RU in und mit Ruhe gestalten

Anfragen bitte an:

leonhard_bearbeitet1
PD Dr. Silke Leonhard
Tel.: 05766 81-137
Fax: 05766 81-184

Beauftragte für Kirche und Schule in den Regionen der Hannoverschen Landeskirche

In den Sprengeln der hannoverschen Landeskirche sind Beauftragte für Kirche und Schule tätig. Sie beraten bei Fragen rund um das Fach Ev. Religion und bieten in den Regionen Fortbildungen an.

Hier finden Sie die Ansprechpartner/innen vor Ort.