Treffpunkt Konfi-Arbeit – Mehr als Mädchen und Junge – Gendersensible Konfi-Arbeit

Für: Mitarbeitende in der Konfi-Arbeit

Leitung: Andreas Behr

Angemeldet ist Samantha. Sie kommt zum Konfer mit kurzen Haaren, Kapuzenpulli und Rock; im Gefolge zwei Jungs, von denen einer schwarzen Nagellack trägt und einer rechts einen Ohrring. Samantha möchte Sam genannt werden. Sie sitzt gern neben Joy, die sich wie eine Prinzessin aufführt, wenn sie nicht gerade mit den anderen bolzt. Ihre Flanken sind bei Gegner*innen gefürchtet. Das Team, das die Konfi-Arbeit verantwortet, hatte sich in diesem Jahr vorgenommen, Jungs und Mädchen getrennt zu unterrichten…
In der Konfi-Arbeit geht es um Jugendliche, die nach Identität suchen. Eine binäre Aufteilung in Mädchen und Jungen wird diesen Konfis nicht gerecht.
Der Treffpunkt lotet aus, was gendersensible Konfi-Arbeit sein kann.

Wann

Veranstalter

Religionspädagogisches Institut Loccum
05766 / 81 - 140