Photo by Amador Loureiro on Unsplash

Neue berufliche Herausforderungen stehen an – Abschied von Kirsten Rabe

Nachricht Loccum, 01. Februar 2021
Kirsten Rabe

Dozentin Kirsten Rabe hat zum 31. Januar 2021 das Religionspädagogische Institut Loccum (RPI) verlassen. Seit 2014 war sie dort zuständig für die Bereiche Gymnasium und Gesamtschulen. Die Studiendirektorin tritt nach der befristeten Zeit am RPI die Stelle als Fachberaterin für Evangelische Religion am Regionalen Landesamt für Schule und Bildung Osnabrück an und kehrt außerdem als Lehrkraft für die Fächer Deutsch und Evangelische Religion an das Gymnasium Bad Essen zurück. „Ich bin dankbar, dass ich wieder an der Schule unterrichten werde, an der ich mich vor meiner Zeit am RPI schon sehr wohl gefühlt habe“, erklärt Kirsten Rabe. Auch auf ihre Zeit am RPI schaut sie dankbar und mit dem vielzitierten lachenden und weinenden Auge zurück: „Es war eine schöne Zeit. Sie hat mich an so mancher Aufgabe wachsen lassen, mir die Zusammenarbeit und Vernetzung mit vielen wunderbaren Menschen ermöglicht und mir den Freiraum gegeben, Fortbildungsarbeit zu gestalten und für so manche Ausgabe des Loccumer Pelikan zu schreiben. Das alles wird mir trotz aller Vorfreude auf meine neuen Aufgaben fehlen.“

Der offizielle Abschied von Kirsten Rabe wird im Sommer 2021 stattfinden. Bis dahin wird sie noch gelegentlich im RPI Loccum anzutreffen sein. Solange ihre Stelle noch nicht wieder besetzt ist, wird sie weiterhin einige Tagungen für ihren Bereich so weit wie möglich leiten. „Frau Rabe hat uns mit ihrem Engagement, ihrem Faible für die Verknüpfung von Religion und Literatur und ihrem positionierten Blick für Genderthemen wichtige Impulse für die Arbeit des RPI gegeben“, so PD Dr. Silke Leonhard, die Rektorin des RPI. „Wir wünschen ihr für die verantwortungsvolle Aufgabe der Fachberatung und die weiteren Schritte ihres künftigen Weges  alles Gute und Gottes Segen!“

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt neu ausgeschrieben,