Loccumer Pelikan 1/2019

Herausforderung Digitalisierung

WiBiLex

WiBiLex - Das wissenschaftliche Bibellexikon im Internet

Prävention sexualisierter Gewalt

in der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

Beratung in der Konfirmandenarbeit

Ein Angebot des RPI

AKTUELL


© Christian Scholz (CC BY)  

Digitalisierung als Herausforderung für Unterrichtsprozesse religiöser Bildung

Von Jens Palkowitsch-Kühl

 

Es ist wohl eines der Themen unserer Zeit: die Digitalisierung. Vielerorts heißt es „Mut zum Wandel“. Die Suche nach zukunftsträchtigen Strategien, mit diesem Prozess „umzugehen“, gerät immer mehr in Fahrt. Denn: Digitalität ist ubiquitär – die Technologisierung der Kultur ist unaufhaltsam und lässt sich aus unserem Leben nicht mehr wegdenken. Sie verbindet bzw. durchdringt sowohl Privat- als auch Berufsleben durch permanente Resonanzen dessen, was alle als das „Internet“ bezeichnen. Keinesfalls sind das heutzutage bloße Webseiten (Web 1.0) oder das Mit-Mach-Internet (Web 2.0), definiert durch die Social Media, sondern zunehmend auch das Internet der Dinge (Web 3.0), bei dem digitale Agenten in unserem Auftrag (durch Algorithmen) die Wissens- und Informationsdatenbanken der Welt analysieren. Neuartige Interfaces, wie virtuelle persönliche Assistenten auf Namen wie Alexa und Siri hörend, lassen das Internet neu in die Lebenswelt integrieren.

Lesen Sie hier mehr ...

 

PRAXIS


Dave Eggers: Der Circle, Kiepenheuer & Witsch (KiWi Taschenbücher Nr.1465), Köln 2015, ISBN 978-3-462-04854-4, 560 Seiten, 10,99 EUR  

„Alles wirkliche Leben ist Begegnung“ Oder: Warum „Der Circle“ von Dave Eggers für Schüler*innen interessant sein könnte

Von Kirsten Rabe

 

Dave Eggers‘ dystopischer Roman hat die Spiegel-Bestseller-Liste angeführt, wurde von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung als „Der Roman unserer Epoche“ betitelt und ist in seiner 17. Auflage seit 2014 aktueller denn je – wenn nicht sogar von der Realität eingeholt. 2017 kam die Verfilmung in die deutschen Kinos, überzeugend besetzt mit Emma Watson als Mae Holland und Tom Hanks als Unternehmensgründer Eamon Bailey.

Der Film verändert vor allem das Ende des Romans und bekommt dadurch eine andere Botschaft, als Eggers sie setzt. Für den Einsatz im Unterricht sei deshalb zunächst die Auseinandersetzung mit dem Roman empfohlen. Dabei ist es zwar lohnenswert, aber nicht zwingend notwendig, ihn im Unterricht als Ganzschrift zu lesen. Wohl aber sollte die Lehrkraft oder ein Schüler bzw. eine Schülerin, die den Roman gelesen haben, die Handlung kurz vorstellen.

Lesen Sie hier mehr ...


© stock.xchng

Virtuelle Friedhöfe
Verstorbene – nur einen Klick entfernt

Von Dietmar Peter

 

Als Michael Stanley Kibbee in Toronto, Kanada seine Krebsdiagnose bekam, wusste er, dass er nicht mehr lange leben würde. Für ihn war klar, dass er sich auf keinen Fall in einem handelsüblichen Sarg bestatten lassen wollte. So begann er, einen Sarg für sich zu bauen. Aber dieses war nicht das Einzige, was er noch vor seinem Tod umsetzen wollte. Sein Sohn, der inzwischen in Australien lebte, sollte eine Möglichkeit erhalten, über alle räumlichen Grenzen hinweg sein Grab zu besuchen. Aus dieser Idee entstand Mitte 1995 der „World Wide Cemetery“ (https://cemetery.org), die erste virtuelle Gedenkstätte im Internet. Die erste „Grabstelle“ wurde von Kibbee selbst eingerichtet. Sie erinnert an einen an Aids gestorbenen Freund. Kibbee starb im März 1997 mit 33 Jahren. Auf seinem Internetfriedhof war er bereits der 93. Tote.

Lesen Sie hier mehr ...


Offline – Das Leben ist kein Bonuslevel, Florian Schnell, Deutschland 2016
 

Herausforderung Digitalisierung - Filmtipps für die Bildungsarbeit in Schule und Kirchengemeinde

Von Marion Wiemann

 

Digitale Medien und deren Einsatzmöglichkeiten und Nutzen spalten den gesellschaftlichen Diskurs. Eine Seite preist die Chancen, die sich beruflich und privat ergeben. Alles wird schneller, einfacher und schöner und ist noch dazu kostenlos. Die Gegenseite warnt vor Datenmissbrauch, Entgrenzung der Arbeitszeit und Suchtgefahren. Wichtig ist es, gerade im Hinblick auf Heranwachsende, diese zu einer Medienmündigkeit zu erziehen, die den Spaß an digitalen Medien, deren Nutzen und Möglichkeiten nicht verteufeln, die aber auch Gefahren und Risiken sowie ökonomische Zusammenhänge thematisieren.

Es fällt auf, dass im Bereich der Filmarbeit solche Medien überwiegen, die die warnenden und gefährlichen Aspekte der Digitalisierung (z. B. Hasskommentare, Fake-News, Suchtgefahren, Arbeitsplatzverlust) betonen. Filme, die die Vorteile der fortschreitenden Digitalisierung thematisieren, sind eher selten.

Lesen Sie hier mehr ...

 

REZENSION


   

Sönke Zankel und Niklas Günther: Religionsdidaktik in Übersichten, Ein Überblick für Studierende, Referendare und Lehrkräfte Göttingen 2017, 128 Seiten, 18,00 €

 

Wer sich professionell mit Religionsunterricht beschäftigt, der weiß um die Vielfalt dieses Faches und die zahlreichen didaktischen Aspekte, die es bei der Unterrichtsplanung zu berücksichtigen gilt. Der Band „Religionsdidaktik in Übersichten“ spiegelt die Komplexität des Faches Religion wider und fasst sie in komprimierter Form zusammen. Die Gliederung des 128 Seiten starken Buches orientiert sich an den klassischen Fragen der Religionsdidaktik: Religionsunterricht vorbereiten, Rahmenbedingungen des RU, fachdidaktisches Praxiswissen, Handlungsfeld Religionsunterricht und Methoden im Religionsunterricht – so lauten die Überschriften der fünf zentralen Kapitel.

Lesen Sie hier mehr ...

 

RELIGIONEN IM GESPRÄCH

 Islam in der Krise?

Prof. Dr. Wolfgang Reinbold im Gespräch mit der Islamwissenschaftlerin Prof. Dr. Riem Spielhaus 

NACHRICHTEN

19. März 2019

Landeskirche fördert Kulturkirchen mit 90.000 Euro

Hannover/Osnabrück (epd). Die Hanns-Lilje-Stiftung und die hannoverschen Landeskirche...

18. März 2019

Niedersachsen will Kinder langfristig mit Instrumenten fördern

Osnabrück/Hannover (epd). Niedersachsen will das vor zehn Jahren gestartete...

17. März 2019

Evangelische Friedensarbeit lehnt europäischen Flugzeugträger ab

Bonn/Hannover (epd). Die evangelische Friedensarbeit in Deutschland lehnt den von der CDU-Spitze...

PODCAST

   

Konfessionslos - Was heißt das religions- pädagogisch?

Vortrag gehalten von Prof. Dr. Michael Domsgen (Universität Halle / Wittenberg) am 27. September 2018 im RPI Loccum im Rahmen der Fachtagung "Ich bin nicht religiös, ich bin normal - Religiöse Bildung heute (im Originalton 44 Minuten)

Zum Vortrag