Neuerscheinung: Jugendliche und Religion

Analysen zur V. Kirchenmitgliedschaftsuntersuchung der EKD

Konfessionelle Kooperation im Religionsunterricht

Aufsätze, Materialien, Vorträge, Dokumente

Impulsbilder für den Unterricht

72 Farbfotos im Format A 5 sowie ein Heft mit Ideen für den Unterrichtseinsatz

Unser Programm 2017

Fort- und Weiterbildungen für Schule
und Gemeinde

AKTUELL


 © Jennifer Boyer (CC BY 2.0)

„Darf es auch bunt sein?“
Gleichgeschlechtliche Lebensformen als Herausforderungen für eine Religionspädagogik der Vielfalt

Von Kerstin Söderblom

 

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“. Dieses Bekenntnis zur Menschenwürde ist der erste Satz des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland. Hieraus leiten sich Werte und weitere Bestimmungen der deutschen Verfassung ab wie beispielsweise das allgemeine Diskriminierungsverbot. Insofern sind Lesben-, Schwulen-, Bi-, Trans-, Intersexuellen und Queer-Feindlichkeit (LSBTIQ-Feindlichkeit) genauso wie Sexismus, Rassismus, Antisemitismus, Islamfeindlichkeit oder Antiziganismus nicht mit dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland vereinbar. Sie widersprechen der freiheitlich, demokratisch und sozial verfassten Gesellschaftsordnung Deutschlands. Dennoch gibt es LSBTIQ-feindliche Straf- und Gewalttaten. 

Lesen Sie hier mehr ...

 

PRAXIS


 © stck.xchng

„… geheiligt werde dein Name“
Ein Unterrichtsbeispiel zur ersten Bitte des Vaterunser für das 3./4. Schuljahr

Von Anna-Maria Klassen

  

Das Vaterunser – ein Text, mit dem die Botschaft Jesu im Kern ausgesagt ist, der zum Zentrum der christlichen Überlieferung und Glaubenspraxis 1 gehört und der Christenmenschen aller Zeiten, aller Konfessionen und jeden Ortes miteinander verbindet. Wenn sie nicht wissen, was sie beten sollen, so können sie diese Worte gebrauchen. Aber wissen sie, was sie da beten? „Was ist das?“, fragen die Lehrer der Kirche.2 „Was ist das?“, fragt auch die Unterrichtseinheit Mit Gott reden – Das Vaterunser (3./4. Schuljahrgang), in deren Kontext die vorgestellte Stunde steht. In der Einheit wird die Besonderheit der christlichen Rede zu Gott erarbeitet, indem der nicht immer leicht verständliche Text des Vaterunser gedeutet wird.

Lesen Sie hier mehr ...


   

Mit Mose am brennenden Dornbusch
Ein Vorstellungsgottesdienst
Eine Unterrichtsidee für die Sekundarstufe I

Von Andreas Behr

  

Konfirmandinnen und Konfirmanden, die einen Gottesdienst gestalten, schaffen Menschenrede, die sowohl Antwort auf Gottes Wort als auch Rede im Angesicht Gottes ist.

In vielen Gemeinden ist es ohnehin üblich, dass sich die Jugendlichen kurz vor der Konfirmation mit einem Gottesdienst vorstellen. Dieser Vorstellungsgottesdienst hat die Konfirmandenprüfung glücklicherweise in den meisten Gemeinden ersetzt.

Sowohl die Bibel als auch der Gottesdienst stehen bei Konfirmandinnen und Konfirmanden zunächst einmal nicht sehr hoch im Kurs. 

Lesen Sie hier mehr ...


Kinoplakat „Fack ju Göhte“ – © Constantin-Film

Der Placebo-Effekt, der Pygmalion-Effekt und der Film „Fack ju Göhte“

Von Matthias Hülsmann

  

Der Placebo-Effekt

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Dieser gut gemeinte Rat wird im Anschluss an jede Medikamentenwerbung im Fernsehen gegeben. Auf den ersten Blick scheint er nicht nur sinnvoll, sondern sogar lebenswichtig zu sein. Jedes Medikament enthält Wirkstoffe, die genau das tun, was ihr Name sagt: sie wirken. Manchmal muss man aber noch weitere Folgen in Kauf nehmen, um die gewünschten Wirkungen zu erzielen. Über diese Nebenwirkungen klärt der Text des sogenannten Beipackzettels auf. Wer ihn liest, betritt das Reich der Worte und befindet sich damit auf dem Gebiet der Placebo-Forschung, die diese Macht der Worte und das Vertrauen auf sie untersucht.

Einer der ersten, der das Vertrauen auf die Macht des Wortes in der Medizin bewusst einsetzte, war der Arzt Henry Beecher. Er arbeitete während des Zweiten Weltkriegs in einem Lazarett an der Front. Als das Morphium ausging, gab er den Verwundeten Spritzen, die nichts weiter als Kochsalzlösung enthielten; den Patienten sagte er aber, es handele sich wie gewohnt um Morphium.

Lesen Sie hier mehr ...

 

REZENSION


   

Georg Langenhorst und Elisabeth Naurath (Hg)
Kindertora – Kinderbibel – Kinderkoran
Neue Chancen für (inter)religiöses Lernen,
Herder Verlag, Freiburg/Breisgau 2017,
ISBN 978-3-451-37660-3, 312 Seiten, 24,99 Euro

  

Dieser Sammelband einer Religionspädagogik der Vielfalt enthält die Vorträge von christlichen, jüdischen und muslimischen Forscherinnen und Forschern auf dem interreligiösen Kongress 2015 über kindbezogene Bearbeitungen der drei Heiligen Bücher. Aus dem Titel des Bandes ergibt sich die Frage: Wie lässt sich das „Erfolgsmodell Kinderbibel“ auf andere Religionen übertragen?

Der erste Teil befasst sich mit Grundlagenforschung aus christlicher Sicht, beginnend mit dem Bericht des Regensburger Religionspädagogen Michael Fricke „Zur Geschichte einer pädagogischen Erfolgsgattung“, der Kinderbibel (S. 17ff.). Der Wiener Robert Schelander fragt, wie die interreligiöse Thematik von der neueren Kinderbibelforschung aufgenommen wird (S. 40ff.), z. B.: Gehört Isaaks Nichtopferung in eine Kinderbibel, eine Kindertora und einen Kinderkoran?

Lesen Sie hier mehr ...


Bildnachweise Themenslider: Loccumer Pelikan (groß): © Rosel Eckstein / pixelio.de | Schulseelsorge: © stck.xchng | Podcast: © Philip Kromer (CC BY-SA) | Mit Kunst unterrichten: © Marco Görlich/ PIXELIO | Bibliothek, Online-Vorträge: © Dietmar Peter | Impulsbilder: © Dietmar Peter | Lernwerkstatt: © Beate Peters |  Reformationsjubiläum groß: © Arkodeb (CC BY-SA 2.0); Reformationsjubiläum klein: © Olaf Schneider / PIXELIO | Passion und Ostern: © uschi dreiucker / PIXELIO | Bildungsforum: © Cha già José  (CC BY-SA-NC) | Erklärung: © Jon S (CC BY)| Vorträge: ©  Sascha Kohlmann (CC BY-SA) |  Konfessionelle Kooperation: © Tim Reckmann  / pixelio.de |  Konfessionelle Kooperation groß: © S. Hofschlaeger / pixelio.de |  Schulgottesdienste groß: © digital cat (CC BY)  | Studium für das Lehramt Evangelische Religion: © Universität Salzburg (CC BY) | Stellenanzeige: © Willi Heidelbach (CC BY) | Diakoniepraktika © Boudewijn Berends (CC BY)| Weihnachten © Vale (CC BY 2.0) | Neuerscheinung: © PROCollegeDegrees360 (CC BY-SA 2.0)| Themanportal: Menschen auf der Flucht © ResoluteSupportMedia (CC BY 2.0)  | Materialpool: © PROallispossible.org.uk (CC BY 2.0) | Kirchentag: DEKT/Alasdair Jardine   |  Felsendom: © Michael Kriegal (CC BY 2.0) | Luther auf der Spur:  © Marcus Meissner (CC BY 2.0)
 

RELIGIONEN IM GESPRÄCH

Vielfalt ist unsere Stärke – Oder hört die Diskriminierung niemals auf?

NACHRICHTEN

26. Juli 2017

Kirche diskutiert auf dem Wochenmarkt über Reformation

Bremen (epd). Auf dem Wochenmarkt in der Bremer Innenstadt diskutiert die evangelische Kirche...

25. Juli 2017

Comeniue Institut veröffentlicht neue Online-Bausteine zur inklusiven Religionslehrer/innen/bildung

Liebe Kolleginnen und Kollegen, ich freue mich, Sie und Euch darüber informieren zu...

24. Juli 2017

Bischof Janssen ruft zur Mitarbeit in der Kirche auf

Burhave/Kr. Wesermarsch (epd). Der oldenburgische Bischof Jan Janssen hat die Christen im Land...

23. Juli 2017

Präsidentin der Reformierten: Kirche hat Brückenfunktion in Syrien

Beirut/Hannover (epd). Nach Einschätzung der neuen Präsidentin der Weltgemeinschaft...