SPRING SCHOOL IN ISRAEL UND PALÄSTINA

Studienprogramm für Lehramtsstudierende

Landeswettbewerb 2017/18

Zwischen Individualisierung und der Suche nach Vergewisserung: „Rituale“

Loccumer Pelikan

Themenheft: Der Reformation Raum geben

Neuerscheinung

Reformation for ever young, 94 Seiten, 5,00 Euro

AKTUELL


Martin Luther auf der Spur

Neuerscheinung

Martin Luther auf der Spur
Eine Arbeitshilfe für Kindertageseinrichtungen und Grundschulen (incl. DVD)

 

Die Arbeitshilfe eröffnet kindegemäße Zugänge zur Bedeutung der Kerngedanken Martin Luthers in heutiger Zeit. Diese bilden den Anfang eines jeden Kapitels. Darüber hinaus finden sich zu jedem Thema Praxisbausteine für die Arbeit in Kindertageseinrichtungen und Schulkindbetreuung sowie im Religionsunterricht an Grundschulen.

Lassen Sie sich herzlich einladen, das Reformationsgedenken zusammen mit Ihren Kindern und Schülerinnen und Schülern mitzufeiern und mitzugestalten!

176 Seiten, 14,80 Euro, zu beziehen über den Online-Shop des RPI.

► Leseprobe

Lesen Sie hier mehr ...

 

PRAXIS


 © Per Mork (CC BY)

„Die 12“ oder „Was ist dir im Leben wichtig?“
Unterrichtseinheit für die Sek I zum Thema „Nachfolge“

Von Jana Milchner und Linda Schnackenberg

 

Das Thema „Nachfolge“ knüpft unmittelbar an der Lebenswelt der Jugendlichen an. Die Jünger setzen sich mit viel Engagement für die Verkündigung der Botschaft Jesu ein. Der Fokus in ihrem Leben war klar: Jesus. Die Schülerinnen und Schüler sollen motiviert werden, ebenfalls einen Fokus in ihrem Leben zu setzen und sich zu überlegen, was in ihrem Leben wichtig ist. Dies könnten Familie, Hobbies, Freunde, etc. sein.
Die Schülerinnen und Schüler können am Beispiel der Jünger lernen, dass es sich lohnt, sich für etwas einzusetzen. Zunächst muss man sich für eine Sache, für die man sich einbringen möchte, entscheiden. Nicht immer fällt diese Auswahl leicht. Die Jugendlichen heute sind konfrontiert mit einer Flut an Möglichkeiten des Engagements. Zu denken wäre hierbei an ein Hobby, die Mitarbeit in einem Verein, die Ausübung einer Sportart oder das Engagement in einer Partei.

Lesen Sie hier mehr ...


© Digital Cat (CC BY 2.0)

"Und siehe, es war sehr gut!“
Überlegungen und Ideen für einen Zugang zur Schöpfungsthematik in der Grundschule

Von Beate Peters

  

Die priesterschriftliche Schöpfungserzählung im Buch Genesis erzählt von der Erschaffung der Welt in sieben Tagen und fordert dadurch zur Auseinandersetzung heraus. Die Naturwissenschaft hat längst nachvollziehbare und gut beweisbare Erklärungen für die Entstehung der Welt, die die Vorstellung von einem Sieben-Tage-Rhythmus sprengen. Was also soll die Beschäftigung mit einer Erzählung, die doch so gar nicht in unsere Zeit zu passen scheint?

„Und Gott sah an, was er gemacht hatte. Und siehe, es war sehr gut.“ So heißt es am Ende des sechsten Schöpfungstages. Hier wird Gott als Schöpfer dargestellt, der die Welt, so wie er sie gestaltet hat, für gut bzw. sehr gut befindet. Diese Aussage deutet darauf hin, dass die Verfasser nicht primär die Weltentstehung erklären, sondern ihrem Glauben daran Ausdruck verleihen wollten, ein Schöpfer allein habe die Welt erdacht und in guter Weise gemacht. Nicht die Aufeinanderfolge des erschaffenen Lebens stellt sich als wesentlich dar, sondern das Bekenntnis: „Wir glauben an einen Schöpfer“ sowie die Bewertung: „Die von diesem Schöpfer erschaffene Welt ist sehr gut.“

Lesen Sie hier mehr ...


 © Evil Erin (CC BY 2.0)

„Nur noch kurz die Welt retten …“
Unterrichtsideen und Praxisbeispiele zum Themenfeld „Burnout und Rechtfertigung“ im evangelischen Religionsunterricht am Beispiel von Elija und den Emmausjüngern

Von Inga Effert

  

„Ich wär’ so gern dabei gewesen, doch ich hab viel zu viel zu tun […]
Muss nur noch kurz die Welt retten, danach flieg ich zu dir.
Noch 148 Mails checken, wer weiß, was mir dann noch passiert, denn es passiert so viel.“
(Tim Bendzko 2011)

Leistungs- und Zeitdruck, Stress, Überlastung – nur noch kurz die Welt retten: Tim Bendzko bringt in seinem Lied „Nur noch kurz die Welt retten“ (2011) nicht nur die Hektik und Zeitnot, sondern vor allem auch die Schwierigkeit zum Ausdruck, unterschiedliche Termine, Verpflichtungen und Lebensbereiche miteinander zu vereinbaren.

Lesen Sie hier mehr ...

 

REZENSION


 

Ute Beyer-Henneberger: Supervision und Burnout-Prophylaxe in pastoralen und schulischen Berufsfeldern. Stuttgart 2016, 255 Seiten, 34,99 Euro

 

Auch die neueste von der Lehrergewerkschaft GEW in Niedersachsen in Auftrag gegebene Studie, die im August 2016 veröffentlicht wurde, belegt, dass Lehrerinnen und Lehrer einer hohen Belastung ausgesetzt sind und das gilt ebenso für Menschen, die in gemeindlichen Berufsfeldern arbeiten: bedingt z.B. durch Überstunden und einer oft hohen Identifikation mit dem Beruf. So gehören Lehrerinnen und Lehrer zu der Berufsgruppe, die dem Burnout-Risiko überdurchschnittlich hoch ausgesetzt sind. Dies belegt die Autorin anhand von Studien im ersten Kapitel ihres Buches.

Die Frage nach Burnout-Prophylaxe ist nicht neu, doch Ute Beyer-Henneberger, Pastorin und Lehrsupervisorin, richtet in ihrem Buch noch einmal den Focus auf die Frage, welche Rolle existentielle und religiöse Überzeugungen dabei spielen.

Lesen Sie hier mehr ...


Bildnachweise Themenslider: Loccumer Pelikan (groß): © Rosel Eckstein / pixelio.de | Schulseelsorge: © stck.xchng | Podcast: © Philip Kromer (CC BY-SA) | Mit Kunst unterrichten: © Marco Görlich/ PIXELIO | Bibliothek, Online-Vorträge: © Dietmar Peter | Impulsbilder: © Dietmar Peter | Lernwerkstatt: © Beate Peters |  Reformationsjubiläum groß: © Arkodeb (CC BY-SA 2.0); Reformationsjubiläum klein: © Olaf Schneider / PIXELIO | Passion und Ostern: © uschi dreiucker / PIXELIO | Bildungsforum: © Cha già José  (CC BY-SA-NC) | Erklärung: © Jon S (CC BY)| Vorträge: ©  Sascha Kohlmann (CC BY-SA) |  Konfessionelle Kooperation: © Tim Reckmann  / pixelio.de |  Konfessionelle Kooperation groß: © S. Hofschlaeger / pixelio.de |  Schulgottesdienste groß: © digital cat (CC BY)  | Studium für das Lehramt Evangelische Religion: © Universität Salzburg (CC BY) | Stellenanzeige: © Willi Heidelbach (CC BY) | Diakoniepraktika © Boudewijn Berends (CC BY)| Weihnachten © Vale (CC BY 2.0) | Neuerscheinung: © Horia Varlan (CC BY)  | Themanportal: Menschen auf der Flucht © ResoluteSupportMedia (CC BY 2.0)  | Materialpool: © PROallispossible.org.uk (CC BY 2.0) | Kirchentag: DEKT/Alasdair Jardine   |  Felsendom: © Michael Kriegal (CC BY 2.0)
 

NACHRICHTEN

22. Februar 2017

Braunschweiger Flüchtlingshilfe will Drohanrufer künftig anzeigen

Hannover/Braunschweig (epd). Die Braunschweiger Flüchtlingshilfeeinrichtung...

21. Februar 2017

Ministerin prämiert drei "Starke Schulen" aus Niedersachsen

Hannover (epd). Schulen in Schneverdingen in der Lüneburger Heide, in Barnstorf bei Vechta...

21. Februar 2017

Julia Helmke wird neue Generalsekretärin des Kirchentags - Frühere hannoversche Pastorin folgt im Sommer auf Ellen Ueberschär

Fulda/Hannover (epd). Die frühere hannoversche Pastorin Julia Helmke (47) wird neue...

20. Februar 2017

Erziehungswissenschaftler: Positive Seiten der Disziplin sehen

Hannover (epd). Der Erziehungswissenschaftler Manfred Bönsch ruft dazu auf, auch die...

19. Februar 2017

Neue Referentin für Kirche und Judentum

Hannover/Westerstede (epd). Pastorin Daniela Koeppler ist neue Referentin im Arbeitsfeld Kirche...