Die Bedeutung von Religion für schulische Bildung

Podiumsdiskussion am 26.4.2018 mit Kultusminister Grant Hendrik Tonne

Konfirmandenarbeit heute

Ev. Kirchenfunk: Interview mit RPI-Dozent Andreas Behr

Podcast

Vorträge aus dem RPI

Loccumer Pelikan 1/2018

Beruf und Berufung

AKTUELL


© Blavou - Wedding Photography (CC BY 2.0)

Homophobie und Transphobie in Schulen und Jugendeinrichtungen
Was können pädagogische Fachkräfte tun?

Von Ulrich Klocke

  

Sollen sich Schulen und Jugendeinrichtungen wirklich mit sexueller und geschlechtlicher Vielfalt befassen? Sind Homophobie und Transphobie denn noch ein Problem? Bei uns gibt es doch gar keine betroffenen Jugendlichen. Und wenn sich die Kids mit „Schwuchtel“ beschimpfen oder von „schwulen Hausaufgaben“ sprechen, dann ist das doch nicht diskriminierend gemeint und daher harmlos, oder?
Viele Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte wissen nicht, dass auch einige ihrer Jugendlichen lesbisch, schwul, bisexuell, trans - oder intergeschlechtlich (LSBTI) sind. Liegt das daran, dass diese Jugendlichen sich ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität erst nach der Schulzeit bewusst werden? 

Lesen Sie mehr ...

 

PRAXIS


© Tim Green (CC BY 2.0)

Respekt im Schulalltag durch Projekte fördern
Zum Beispiel: Toleranzlotsen, faires Handeln und Sprachförderkonzept

Von Simone Rita Müller

 

Du kannst nun wirklich nicht von mir erwarten, dass ich die Namen aller meiner Schülerinnen und Schüler kenne!“, antwortet mir Kollege G. auf meine Nachfrage, ob der Unmut meiner Schülerinnen und Schüler berechtigt sei. Sie hatten mich als Klassenlehrerin gebeten, mit dem Kollegen zu sprechen, da er häufig die Namen der Schülerinnen und Schüler nicht zuordnen könne und daher die Notenvergabe für sie nicht mehr nachvollziehbar sei.
Ohne Zweifel kommt es bei einer Lehrkraft, die zwei Kurzfächer unterrichtet, zu einer hohen Zahl von zu bewältigenden Namen. Doch bin ich als Lehrkraft nicht in der Pflicht, mich darum zu bemühen, die Namen meiner Schülerinnen und Schüler zu kennen, notfalls auch mit Hilfe von Fotos? Wo beginnt respektvoller Umgang im Kontext von Schule und Unterricht?

Lesen Sie hier mehr ...


© thisisbossi (CC BY-SA) 

Abenteuer Religion
Interreligiöse Erfahrungen auf einer Konfirmandenfreizeit

Von Dirk von Jutrczenka

 

Wenn Laxmi Saha den Raum betritt, ist es mucksmäuschenstill. Über hundert Jugendliche, Konfirmanden und Konfirmandinnen, hängen an seinen Lippen, wenn der würdige alte Hindu, in ein gelbes Gewand gekleidet, in einem Deutsch-Englisch mit indischem Akzent von der Spiritualität der indischen Religionen er-zählt. Seine Kernaussage: „God is love!“ Dass dieser Satz sich wörtlich auch in der Bibel findet, ist eines der zahlreichen Aha-Erlebnisse des „Abenteuers Religion“.

Die Konfirmandenarbeit der St. Remberti Gemeinde Bremen ist nicht nur als Einführung in die christliche Religion konzipiert, sondern als erlebnisorientiert gestaltete und religionstheologisch begründete Einübung in die großen Weltreligionen. 

Lesen Sie hier mehr ...


  

Geld und Wirtschaft: Was denken Kinder dazu?

Von Gerlinde Krehn

 

Für viele Kinder ist Geld sicherlich ein Thema, das in ihrem Lebensumfeld eine Rolle spielt: Wie viel Taschengeld bekommen andere Kinder? Wie bekomme ich Geld, um mir einen Wunsch zu erfüllen? Wer darf wofür Geld ausgeben? Manche Familien stellt sich auch die Frage, ob und wofür das Geld, das zur Verfügung steht, reicht. Selbst wenn das Thema nicht explizit zur Sprache kommt, spüren Kinder, wie es um die jeweilige finanzielle Situation bestellt ist, beschäftigen sich mit ihren Eindrücken und ziehen ggf. Schlüsse, die aus der Perspektive Erwachsener nie in den Blick gekommen wären und vielleicht sogar abwegig sind.

Der Umgang mit dem eigenen Taschengeld ist für viele Kinder eher gewohnt, aber die Einordnung in einen größeren Zusammenhang und die Wahrnehmung vielfältiger Aspekte im Kontext von Geld, Wert und Handel fällt vielen Kindern eher schwer. Aber welches Verständnis haben Kinder eigentlich vom Thema Wirtschaft?

Lesen Sie hier mehr ...

 

REZENSION


   

Markus Beile: Herausforderungen und Perspektiven der Konfirmationspredigt. Empirische Einsichten und theologische Klärungen, Stuttgart (2016), 256 Seiten mit 42 Abb., 39,00 €
 

Markus Beile ist manchen aus der Konfirmandenarbeit bekannt, nicht zuletzt durch seinen Konfi-Kurs „Reise durch die Welt des Glaubens“, mit dem in einigen Gemeinden gearbeitet wird. 

In seiner Dissertation wendet sich der Autor sehr grundlegend der Konfirmationspredigt zu. Er betrachtet diese nicht nur im Rahmen des Konfirmationsgottesdienstes, sondern auch im Zusammenhang der gesamten Konfi-Zeit. Hier liegt ein erster Gewinn des Buches. Denn so gerät auch die Konfirmandenarbeit in einen besonderen Fokus, indem sie von der Konfirmation her gedacht wird. Deshalb ist das vorliegende Buch nicht nur homiletisch interessant. Es regt auch zum Nachdenken über didaktische Entscheidungen insgesamt an.  

Lesen Sie hier mehr ...


Bildnachweise Themenslider: Loccumer Pelikan (groß): © Rosel Eckstein / pixelio.de | Schulseelsorge: © stck.xchng | Podcast: © Philip Kromer (CC BY-SA) | Mit Kunst unterrichten: © Marco Görlich/ PIXELIO | Bibliothek, Online-Vorträge: © Dietmar Peter | Impulsbilder: © Dietmar Peter | Lernwerkstatt: © Beate Peters |  Reformationsjubiläum groß: © Arkodeb (CC BY-SA 2.0); Reformationsjubiläum klein: © Olaf Schneider / PIXELIO | Passion und Ostern: © uschi dreiucker / PIXELIO | Bildungsforum: © Cha già José  (CC BY-SA-NC) | Erklärung: © Jon S (CC BY)| Vorträge: ©  Sascha Kohlmann (CC BY-SA) |  Konfessionelle Kooperation: © Tim Reckmann  / pixelio.de |  Konfessionelle Kooperation groß: © S. Hofschlaeger / pixelio.de |  Schulgottesdienste groß: © digital cat (CC BY)  | Studium für das Lehramt Evangelische Religion: © Universität Salzburg (CC BY) | Stellenanzeige: © Willi Heidelbach (CC BY) | Diakoniepraktika © Boudewijn Berends (CC BY)| Weihnachten © Vale (CC BY 2.0) | Neuerscheinung: © PROCollegeDegrees360 (CC BY-SA 2.0)| Themanportal: Menschen auf der Flucht © ResoluteSupportMedia (CC BY 2.0)  | Materialpool: © PROallispossible.org.uk (CC BY 2.0) | Kirchentag: DEKT/Alasdair Jardine   |  News: © Silke Remmery (CC BY 2.0) | 
 

Treffpunkt Studierende: 50 Lehramtsstudierende mit dem Fach Evangelische Religion begannen ihr Sommersemester im RPI

   Foto: Ney-Janssen 

Die landeskirchlichen Mentorinnen und Mentoren für Lehramtsstudierende hatten gemeinsam mit dem RPI Loccum zum Treffpunkt Studierende unter dem Motto Hilde Domins „Ich setzte den Fuß in die Luft und sie trug“ eingeladen. Studierende aus ganz Niedersachsen kamen an den Klosterort ...

Lesen Sie mehr ...

NACHRICHTEN

26. April 2018

Das Stichwort: Klosterkammer Hannover

Hannover (epd). Die Klosterkammer Hannover ist eine Sonderbehörde zur Pflege von...

25. April 2018

Oppermann: Das Judentum gehört zu Deutschland

Osnabrück/Berlin (epd). Der Vizepräsident des Deutschen Bundestages, Thomas Oppermann...

24. April 2018

Theologe Kaufmann: Kirche kann von Luthers Streitlust lernen

Göttingen/Hamburg (epd). 500 Jahre nach der "Heidelberger Disputation" von Martin...

PODCAST

Kinder interreligiös begleiten - praktische Wege zur pluralitäts-
fähigen Kita

Vortrag von Dr. Helgard Jamal (Diplompädagogin und Schriftstellerin)

Zum Vortrag