Advent und Weihnachten

Materialien für Schule und Gemeinde

Neuerscheinung

Impulsbilder für den Unterricht

Ausstellung 'Sie waren Nachbarn'

Vernissage am 17. Januar 2015 im RPI

RPI-Jahresprogramm online

Unsere Veranstaltungen 2015

AKTUELL


Bild: blitzmaerker  / pixelio.de

Erinnern heißt wieder holen

Von Michael Meyer-Blanck

 

Erinnerung gehört zur conditio humana. Die Zukunft ist ungewiss, aber die Erinnerung kann uns keiner nehmen, so lange uns die denkerische Gesundheit erhalten bleibt. Vor der Zukunft fürchten wir uns und suchen uns darum ihrer durch Phantasien und Prognosen verschiedenster Art zu bemächtigen. Doch Prognosen werden meistens widerlegt, und wir treffen sie deshalb nur mit einer Unbehagen auslösenden Unsicherheit. Mit der Erinnerung ist es anders. Sie ist von außen unangreifbar und somit ein Vollzug der inneren Freiheit. Wer sich erinnert, schreibt mit der eigenen Vergangenheit auch die eigene Gegenwart und Zukunft weiter. 

 

Lesen Sie mehr

 

PRAXIS


Foto: stock.xchng

„Die 12“ oder „Was ist dir im Leben wichtig?“
Unterrichtseinheit für die Sek I zum Thema „Nachfolge“

Von Jana Milchner und Linda Schnackenberg

 

Das Thema „Nachfolge“ knüpft unmittelbar an der Lebenswelt der Jugendlichen an. Die Jünger setzen sich mit viel Engagement für die Verkündigung der Botschaft Jesu ein. Der Fokus in ihrem Leben war klar: Jesus. Die Schülerinnen und Schüler sollen motiviert werden, ebenfalls einen Fokus in ihrem Leben zu setzen und sich zu überlegen, was in ihrem Leben wichtig ist. Dies könnten Familie, Hobbies, Freunde, etc. sein.

Die Schülerinnen und Schüler können am Beispiel der Jünger lernen, dass es sich lohnt, sich für etwas einzusetzen. Zunächst muss man sich für eine Sache, für die man sich einbringen möchte, entscheiden.

Lesen Sie mehr


 Bild: Paul-Georg Meister  / pixelio.de

Meine Realität oder deine Realität?
Wie nehmen Menschen mit Wahrnehmungsstörungen ihre Umwelt wahr? Annäherungen: ein „Wahrnehmungsparcours“ für Schülerinnen und Schüler

Von Birte Hagestedt und Mira Schülting

 

„So!“ – Freudestrahlend präsentiert Johanna (6 Jahre) das Legebild aus verschiedenen einfarbigen Würfeln, das sie grade zusammengesetzt hat. Sie legt die Würfel direkt auf eine zweidimensionale Vorlage in gleichem Maßstab. Und trotzdem: das Muster aus zwei Farben, die sich jeweils diagonal gegenüber liegen, hat sie nicht wiedergegeben. Ihr Bild nimmt die diagonale Struktur auf, doch sie verwendet noch einen Würfel einer weiteren Farbe. Ähnliche Ergebnisse zeigen sich auch bei Aufgaben, die nicht voraussetzen, dass sie zwei unterschiedliche Merkmale gleichzeitig berücksichtigen muss.

Lesen Sie mehr


Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de 

Von haltlosem Vertrauen und wütendem Versinken
Eine Einheit für die Konfirmandenarbeit zur Erzählung von Petrus auf dem Wasser (Mt 14,22-33)

Von Katharina Opalka, Jonathan Overlach und Daniel Rösler

 

Ich bin es – komm!“ Mehr sagt Jesus zu Petrus nicht, bevor dieser vertrauensvoll aufs Wasser geht – und angsterfüllt versinkt. Die Erzählung Mt 14,22-33 ist eine dramatische, emotionsgeladene, widersprüchliche und vor allen Dingen „wunderbare“ Erzählung des Glaubens. Sie berichtet einerseits von Petrus als Glaubendem, der in der erzählten Zeit fast im Sekundentakt die vielfältigen und widersprüchlichen Emotionen, die zum Glauben gehören können, erlebt: Furcht und Mut, tiefes Vertrauen und bodenloser Zweifel, Getragen-Sein und haltlose Ohnmacht.

Lesen Sie mehr

 

REZENSION


 

Das Stundenglas: Animationsfilm, D 2012,
8 Min., Regie: Joscha Thelosen, Produktion: Fachhochschule Aachen, Einsatzalter: ab 12 Jahren.

 

Joscha Thelosen hat Freude am Zeichnen. Mit Witz und Ironie hat der junge Filmemacher aus Hamburg einen schön gestalteten Animationsfilm zu einem ansonsten eher schweren Thema gemacht. Tod und Sterben, Endlichkeit und Liebe stecken den begrifflichen Rahmen ab, der dem kleinen, gut achtminütigen Impulsfilm eine erste Orientierung gibt.


Der Tod lebt einsam in einem kleinen Haus im Nirgendwo. Er geht alltäglichen Dingen nach, bis er eines Tages ein Baby vor seinem Haus findet, das sein gesamtes Leben auf den Kopf stellt. 

Lesen Sie mehr


Bildnachweise Themenslider:
Schulseelsorge: stock.xchng
Loccumer Pelikan: Rosel Eckstein / pixelio.de
Reformationsjubiläum 2017: Olaf Schneider / pixelio.de
Mit Kunst unterrichten: Marco Görlich/ pixelio.de
Mädchen - Denkschrift: Jens Schulze
Ausstellung: Dietmar Peter
Weihnachten: Sven (twitter: @Grisufighter) CC BY-NC-SA 3.0

 

NACHRICHTEN

19. Dezember 2014

Jugendkirche zeigt eigene Weihnachtsgeschichte

Hannover (epd). Heilige Nacht mit Musik und "Live-Hörspiel": Die Jugendkirche in...

19. Dezember 2014

Christkind mit Wollmütze

Bremen (epd). Feinster Alabaster, funkelnder Achat, schwere Bronze und geschliffenes Glas: Mit...

18. Dezember 2014

15.000 Konfirmanden backen mehr als 60.000 Brote

Berlin/ Hannover, 17. Dezember 2014. Die erste bundesweite „Aktion 5.000 Brote –...

18. Dezember 2014

Marias Lied

„Meine Seele erhebt den Herrn“ klingt es vierstimmig durch den Saal. Vierzig Frauen...