Ausstellungen

Die Ausstellung von Henning Diers "Unter die Haut" ist bis zum 7. Juli 2019 in den Räumen des Religionspädagogischen Instituts zu sehen.

Mit der Ausstellung „Unter die Haut“ freut sich Henning Diers, keine Auftragsarbeiten zu präsentieren, sondern Kunst, die viel von ihm und seinem kreativen Impetus zeigt. Das vorherrschende Material, das bei den ausgestellten Werken zum Einsatz kommt, ist Seidenpapier, das in unterschiedlichen Techniken in bis zu fünfzehn Lagen übereinander gebracht wurde. Ein Prozess, der viel Geduld vom Künstler fordert: Denn es ist die Trocknung einer Schicht abzuwarten, bevor die nächste aufgebracht werden kann – manche Bilder brauchten Monate, um zu entstehen. Zudem verändert der Trocknungsprozess Farbe und Struktur des Seidenpapiers; der Künstler muss aushalten können, dass sein Werk dabei durchaus eine Art „Eigenleben“ entwickelt. Die entstehenden Farbspiele und Faltenwürfe hat Diers weitestgehend für sich stehen lassen und nur wenig malerische Akzente (z.B. die Silhouetten von Bäumen oder Schwalben) gesetzt. Die atmosphärisch dichten Bilder sind Spurensuchen, etwa mit Bezug auf die Frage, was  „Heimat“ eigentlich sei: Die Schwalben, von denen wir meinen, sie würden im Winter „wegziehen“ und zum Sommer „wiederkehren“, haben in den südlichen Weltregionen, in die sie fliegen, ebenso einen ihnen natürlichen und angestammten Lebensraum wie bei uns. Wo also sind sie eigentlich „daheim“?

Das Religionspädagogische  Institut Loccum zeigt in seinen Räumen jährlich vier Kunstausstellungen.  Herzlich  eingeladen sind alle  Gäste  der Loccumer Bildungseinrichtungen  wie auch  interessierte  Besucherinnen und Besucher von außerhalb. Der Eintritt ist frei. 

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag und Sonntag: 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Hausanschrift
Religionspädagogisches Institut Loccum
Uhlhornweg 10-12

31547 Rehburg-Loccum

Ansprechpartnerin

liedtke1
Dr. Simone Liedtke
Tel.: 05766 81-143
Fax: 05766 81-184