Schulseelsorge in Zeiten sozialer Distanz

Das Coronavirus mit seinen vielfältigen Auswirkungen auf den Schulalltag wie Homeschooling in all seinen Facetten auf der einen und Klassenteilungen, neuen Lerngruppen, „Brennglas-Didaktik“ und Abstandsregeln im analogen Schulbetrieb auf der anderen Seite – stellt uns vor neue Herausforderungen.

Es ist nicht einfach, von zu Hause aus diese Art Unterricht zu denken, erst recht nicht, wenn die eigenen Kinder noch klein sind, unter der Kontaktarmut leiden und/oder selbst Unterstützung bräuchten bei der Bearbeitung von Aufgaben, die sie zugeschickt bekommen.
Deshalb fühlt sich manches an, als gingen wir durch ein Gestrüpp von Bäumen – ohne das Ende sehen zu können – ähnlich wie auf dem Bild nebenstehend.  
Wir am RPI wollen Sie auch in dieser Zeit unterstützen. In den Reitern neben diesem Text finden Sie verschiedene Ideen und Hilfestellungen für schulseelsorgerliche Arbeit in dieser Zeit, u.a. auch die Hilfe der Seelsorge-Hotline der christlichen Kirchen in Niedersachsen in der Corona-Krise. Daneben finden Sie digitale Unterrichtsideen oder Szenarien für Abschlussklassen - diese auch nicht sang- und klanglos „ihre alte“ Schule verlassen sollten.
Klicken Sie sich einfach mal durch und suchen Sie nach Dingen, die für Ihren Schulalltag hilfreich sind!

Work in Progress

Diese Seite wird weiter ergänzt – auch durch Schulseelsorger*innen, die sich direkt an der Erstellung beteiligen.

Wer noch etwas beitragen möchte, wende sich gerne an mich unter meiner Emailadresse bettina.wittmann-stasch@evlka.de.
Die Redaktion (Frau Dr. Leonhard und Dietmar Peter) behält sich das Recht vor, eingereichte Beiträge zu prüfen.
Veröffentlicht werden sollen die Beiträge von Autor*innen und Ideengeber*innen jeweils mit Name, Vorname und Schule. Deshalb bitte: Diese Angaben nicht vergessen!!

Mit herzlichen Grüßen aus dem RPI!

Seien Sie Gott befohlen!
Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit. (2,Tim.1,7)

Ihre Bettina Wittmann-Stasch