Religionsunterricht im Homeschooling?! – Impulse des Kinderfunkkollegs „Was glaubst du denn?“

Von Lena Sonnenburg

Wie soll ich denn Glaube, Liebe und Hoffnung mit Distanz – womöglich noch im Homeschooling - vermitteln?, fragen sich viele Religionslehrkräfte.

Einen Impuls dazu bietet das Kinderfunkkolleg „Was glaubst du denn?“ des Radiosenders HR2 Kultur. Hier werden in kurzen Podcasts zahlreiche Inhalte des Religionsunterrichts aufgegriffen, kindgerecht präsentiert und mit Zusatzmaterialien vertieft: Was kommt nach dem Tod? Wer war Martin Luther? Wer ist Jesus? – dies sind einige Beispiele für Fragen, denen nachgegangen wird.

Die Radiobeiträge enthalten jeweils Originaltöne von Kindern und von Fachleuten. Außerdem sind Musik, Geräusche und Atmosphären (z. B. von einzelnen Orten) zu hören. Die Autor*innen erzählen jeweils aus der Sicht von Kindern und versuchen auch die unterschiedliche Sichtweisen der Religionen dialogisch einzubringen.

In 10 Minuten lässt sich nicht die ganze Welt erklären – aufgrund der kurzen Dauer werden also auch Fragen offenbleiben. Fragen, die Schüler*innen veranlassen können, selbst nachzufragen, zu forschen und Antworten zu finden. Lehrkräfte könnten ihre Schüler*innen also zum Hören der Informationen anleiten, durch weiterführende Fragen an die Texte anknüpfen und somit auch in Zeiten sozialer Distanz die Kompetenzen des Religionsunterrichts (zumindest teilweise) schulen.

Viel Spaß beim Hören!