Religionspädagogische Impulse in Zeiten körperlich-räumlicher Distanz

Foto von bongkarn thanyakij von Pexels

Liebe Kolleg*innen!

was sind das für Zeiten! Für etliche Wochen war die Schulen für viele Schüler*innen geschlossen. Lernen findet nach wie vor auch zu Hause statt. In der Schule hat sich viel verändert; der Unterricht und das Miteinander sind anders organisiert. Auch in den Kirchen sieht es verändert aus: Gottesdienste mit räumlich sichtbaren Begrenzungen, Konfi-Arbeit mit räumlichem Bedacht. Smart distancing ist gefragt. Alles und immer mit viel Vorsicht. 

Sie alle – Lehrkräfte, Pastor*innen, Diakon*innen, Lernende, Eltern, Betreuungspersonen und Organisationen – sind sehr herausgefordert: Vieles muss doppelt überlegt werden für das Arbeiten vor Ort und das Lernen mit digitalen Mitteln. Immer ist eine Umstellung dabei, deren Rhythmus so oder so erlebt wird: wie die Arbeit in Schule und Gemeinde geschehen und wie die Zeit zu Hause als Zeit für Bildung und Lernen gestaltet werden kann. 

Auf diesen besonderen Seiten des RPI-Loccum haben wir Materialien und Werkzeuge dafür zusammengestellt, die im onlinegestützten Unterricht und im Lernen und Lehren vor Ort eingesetzt werden können. Die Materialien, Tools und Aufgabenvorschläge sind, soweit möglich, nach Schulstufen und Bereichen geordnet. Manches dient der eigenen Orientierung, anderes der Planung und weiteres kann direkt von Schüler*innen im Homelearning verwendet werden. Für die Arbeit mit den Konfirmand*innen finden Sie auf diesen Seiten Anregungen und Materialien. Weiterhin ist auch die Frage der seelsorgerlichen Begleitung im Blick. Für Anregungen, die uns von außerhalb erreicht haben, danken wir herzlich.
Alle Materialien stehen zur freien Verfügung. Nehmen Sie für Auskünfte und Beratung auch gern Kontakt mit uns auf.

Wir wünschen Ihnen bei allem viel Kraft und frohes Wirken in den Sommer hinein!

Ihr Team des RPI Loccum