An den Grenzen des Lebens auch religiös sensibel sein: Umgang mit Sterbenden in der Pflege

Start: 15.05.2019, 15:30 Uhr Ende: 17.05.2019, 13:00 Uhr
Für: interessierte Lehrerinnen und Lehrer, Pastorinnen und Pastoren sowie Diakoninnen und Diakone, die an Berufsbildenden Schulen in der (Alten-)Pflegeausbildung tätig sind oder evangelischen Religionsunterricht erteilen
Leitung: Dr. Michaela Veit-Engelmann

Mit Menschen an den Grenzen des Lebens umzugehen, fordert heraus. Diese Tagung bietet dazu Hilfestellungen und hat drei thematische Schwerpunkte: Erstens fragt sie danach, welche religiösen Aspekte bei Sterbenden verschiedener Religionen und Konfessionen zu beachten sind. Zweitens nimmt sie die Angehörigen von Sterbenden und den Umgang mit ihnen in den Blick. Und drittens widmet sie sich den Möglichkeiten der Pflegekräfte, ihre eigenen Ressourcen angesichts des täglichen Umgangs mit Sterben und Tod zu stärken. Ein Besuch bei einer muslimischen Bestatterin oder einem muslimischen Pflegedienst ist angedacht.

Ziel der Tagung ist es, diese Themen mit Lehrkräften zu diskutieren, die in der (Alten-)Pflegeausbildung tätig sind und ihnen didaktische und methodische Tipps zur Vermittlung an die Hand zu geben.