8. Februar 2019

Nachricht

Das Stichwort: Das Kloster Loccum

Loccum/Kr. Nienburg (epd). Das Kloster Loccum am Steinhuder Meer wurde 1163 von Zisterzienser-Mönchen gegründet und wechselte um das Jahr 1600 zum evangelischen Glauben. Heute ist es ein geistliches Zentrum der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Seit Jahrzehnten treffen sich die Spitzen der Landesregierung und der hannoverschen Landeskirche dort jährlich am 6. Januar zu einem Neujahrsempfang, dem "Epiphanias-Empfang".

Das Kloster gehört bis heute offiziell zum Orden der Zisterzienser und zur "Gemeinschaft Evangelischer Zisterzienser-Erben in Deutschland". Seit etwa 300 Jahren dient es als Predigerseminar für angehende Pastorinnen und Pastoren in Niedersachsen und Bremen. Aktuell wird die mittelalterliche Anlage für rund 28 Millionen Euro grundlegend saniert und erneuert.

Loccum gilt neben dem Kloster Maulbronn in Baden-Württemberg als das am besten erhaltene Zisterzienser-Kloster nördlich der Alpen. Es wird von einem Konvent unter dem Vorsitz des Abtes geleitet. Mitglieder sind Pastoren und Juristen der Landeskirche. Derzeitiger Abt ist seit 19 Jahren der frühere hannoversche Landesbischof Horst Hirschler. Zum Kloster gehört auch eine kostbare historische Bibliothek. In unmittelbarer Nachbarschaft des Klosters siedelte die Landeskirche 1952 die Evangelische Akademie Loccum an.

epd lnb mig mil
# epd-Service