15. Mai 2018

Nachricht

Schulen aus Niedersachsen und Bremen mit Deutschem Schulpreis geehrt

Hannover/Bremen (epd). Die Gesamtschule Bremen-Ost und die Integrierte Gesamtschule Hannover-List gehören zu den Preisträgern des Deutschen Schulpreises 2018. Beide Schulen wurden am Montag in Berlin von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) mit einem Preis in Höhe von je 25.000 Euro ausgezeichnet, wie die Robert Bosch Stiftung am Montag mitteilte. Insgesamt wurden sechs Schulen prämiert. Den mit insgesamt 100.000 Euro dotierten Hauptpreis erhielt das Evangelische Schulzentrum Martinschule in Greifswald. Mit dem Preis werden seit 2006 deutsche Schulen für besonders gute Konzepte geehrt.

An der Gesamtschule Bremen-Ost werden den Angaben zufolge rund 1.350 Kinder und Jugendliche aus 30 verschiedenen Nationen unterrichtet. Viele von ihnen kommen aus Familien mit geringem Einkommen. Die Schule hat ein musikalisches Profil und kooperiert mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. In sogenannten Profilklassen werden die besonderen Neigungen der Schülerinnen und Schüler gefördert. Neben Musik-Klassen gibt es auch Schwerpunkt-Klassen für Kunst, Theater und Naturwissenschaften. Die Jugendlichen würden in Bereichen unterstützt, die ihnen in dem Stadtteil ansonsten verborgen blieben, hieß es in der Laudatio.

An der Integrierten Gesamtschule Hannover-List stehe das Übernehmen von Verantwortung für das eigene Lernen, für Mitschüler und die Gesellschaft im Mittelpunkt, hieß es. Dazu zählten etwa der inklusiv angelegte Unterricht, Neigungsprofile ab der fünften Klasse, soziale Projekte, Forschungsprojekte oder der eigene Schulzoo mit Kaninchen, Hühnern und Echsen. Zudem unterstützten Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klasse jüngere Schüler als sogenannte Lerncoaches.

Die Robert Bosch Stiftung mit Sitz in Stuttgart vergibt den Deutschen Schulpreis gemeinsam mit der Heidehof Stiftung. Er ist nach Angaben der Robert Bosch Stiftung der bekannteste und höchstdotierte Preis für gute Schulen im Land. Seit dem Start des Programms haben sich rund 2.000 Schulen für den Preis beworben. Bei der Entscheidung über die Preisträger bewertet die Jury die Schulen nach sechs Kriterien: Leistung, Umgang mit Vielfalt, Unterrichtsqualität, Verantwortung, "Schulklima, Schulleben und außerschulische Partner" sowie "Schule als lernende Institution".

epd lnb jlk mig
# epd-Service

## Internet
www.deutscher-schulpreis.de
www.bosch-stiftung.de