12. Januar 2018

Nachricht

Kirchen wollen gerechten Ausgleich für Elterngebühren der Kitas

Hannover (epd). Die evangelischen Kirchen und die Diakonie in Niedersachsen fordern angesichts der geplanten weiteren Beitragsfreiheit für die Kindertagesstätten einen gerechten Ausgleich an die Kommunen vom Land. SPD und CDU hatten sich im Koalitionsvertrag darauf geeinigt, künftig auch für das erste und zweite Kita-Jahr von den Eltern keine Gebühren mehr zu erheben. Im letzten Kindergartenjahr vor der Einschulung sind die Kitas bereits beitragsfrei. Um die Kommunen zu entlasten, müsse das Land seine Finanzhilfe angemessen erhöhen, mit der derzeit alle Träger unterstützt würden, forderten Kirche und Diakonie am Donnerstag.

Nach ihren Angaben überlegt das Kultusministerium, die wegfallenden Elterngebühren abhängig von der Betreuungszeit pro Kind mit Pauschalen von 126 Euro oder 167 Euro zu erstatten. "Wir begrüßen grundsätzlich die Beitragsfreiheit, haben aber die Sorge, dass eine pauschalierte Erstattung den unterschiedlichen Realitäten der Träger von Kindertagesstätten nicht gerecht wird", sagte der hannoversche Landesbischof Ralf Meister als Ratsvorsitzender der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen.

Die Höhe der Elternbeiträge seien in vielen Kommunen mit bis zu 30 Prozent der Betriebskosten sehr unterschiedlich, erläuterte er. Mit den Pauschalen würden die Träger benachteiligt, bei denen bisher die Elternbeiträge einen hohen Anteil der Kosten decken. Kommunen, die weniger Beiträge erheben, könnten dann sogar mehr Geld erhalten, als sie zur Finanzierung benötigten.

Der Vorstandssprecher der Diakonie in Niedersachsen, Hans-Joachim Lenke, betonte: "Wir befürchten, dass sich die Schere zwischen reichen und armen Kommunen durch die pauschalierte Erstattung erhöht." Dies könne zulasten der Qualität gehen. Kirche und Diakonie unterstützten deshalb den Vorschlag der Kommunen, eine Übersicht über die Gesamtkosten aller Kindertagsstätten und deren Finanzierung zu erstellen. Diese könnte die Basis für eine angemessene Erhöhung der Landesfinanzhilfe sein. Die evangelischen Kirchen in Niedersachsen sind mit rund 1.000 Kindertageseinrichtungen der größte freie Träger im Land.

epd lnb mir jön
# epd-Service

Internet:
www.diakonie-in-niedersachsen.de
www.evangelische-konfoederation.de