Rezension

 

Mirjam Zimmermann, Heike Lindner (Hg.)

Das wissenschaftlich-religionspädagogische Lexikon im Internet
http://www.wirelex.de

 

Seit dem 2. Februar 2015 ist das Wissenschaftlich-Religionspädagogische Lexikon (WiReLex) online und präsentiert seine ersten 103 Artikel, die von 91 Autorinnen und Autoren verfasst wurden. Es ist als kostenlos zugängliches wissenschaftliches Fachlexikon zu Stichworten der Religionspädagogik im Internet geplant. Jährlich sollen ca. 100 weitere Artikel hinzukommen, bestehende Artikel können aktualisiert werden.

Die Qualität der Lexikonartikel wird sichergestellt durch die Hauptherausgeberinnen Mirjam Zimmermann und Heike Lindner, durch zehn ökumenisch besetzte Herausgeberteams zu thematischen Teilbereichen sowie durch die Betreuung durch die Deutsche Bibelgesellschaft und das Comenius-Institut. So können die Anforderungen nach Qualitätssicherung im Bereich von Open-Access-Publikationen umgesetzt werden. Der Sucheinstieg erfolgt über die Stichworte, eine Volltextsuche ist noch nicht möglich. Das Comenius-Institut weist die Artikel in seinen religionspädagogischen Datenbanken nach und erhöht damit deren Sichtbarkeit.

Das Lexikon ist integriert in das Wissenschaftliche Bibelportal der Deutschen Bibelgesellschaft (DBG) unter www.bibelwissenschaft.de. Zu jeder Bibelstelle in einem Artikel kann der deutsche Bibeltext, standardmäßig die Bibelübersetzung der Luther Bibel 1984, angezeigt werden. Wenn man sich bei der DBG registriert, kann die dabei verwendete Bibelübersetzung im eigenen Benutzerprofil festgelegt werden. Im Portal gibt es neben den Online-Bibeln zudem eine Bibelkunde, einen Bibelkommentar und bereits seit 2007 das WiBiLex – das Wissenschaftliche Bibellexikon im Internet, das inzwischen über 1200 Fachartikel beinhaltet. So können sich zahlreiche Synergie-Effekte ergeben.

Im Bereich von Online-Publikationen kommt der Langzeitarchivierung eine hohe Bedeutung zu. Es gibt permanente Links zu den Artikeln, die ihre dauerhafte Zitierfähigkeit gewährleisten sollen. Wenn Artikel aktualisiert werden, sollten die älteren Versionen und die Versionsgeschichte erhalten bleiben. Ob sich die englische Aussprache (gesprochen engl. „wirelex“) durchsetzt, wird man sehen.

Das Lexikon erscheint in Anknüpfung an und in Weiterführung des Lexikons der Religionspädagogik (LexRP). Das LexRP, das als Buch und als CD-ROM erschienen ist, war bei seinem Erscheinen im Jahr 2001 das umfangreichste religionspädagogische Nachschlagewerk mit 397 Autoren und 777 Artikeln. Im Vorwort des LexRP wurde angekündigt, dass es im Abstand von zwei Jahren durch Updates im Internet aktualisiert werden sollte. Diese Initiative der Herausgeber wurde nach Erscheinen des Lexikons vom Verlag leider nicht wieder aufgegriffen.

Insgesamt ist das WiReLex ein gelungenes Projekt, das hoffentlich lange weitergeführt wird.

Britta Papenhausen, RPI Loccum

 

Text erschienen im Loccumer Pelikan 3/2015

PDF