Ausstellungen

Vom 23. August 2017 bis 7. Januar 2018

5th Avenue 2014 New York

Fotografien von Arina Dähnick : „Anders sehen”

Am Anfang steht eine zufällige oder bewusst herbeigeführte Begegnung“, so beschreibt die Künstlerin Arina Dähnick, das Entstehen ihrer fotografischen Projekte. Eine Begegnung, eine großflächige Spiegelung oder eine Lichtsensation faszinieren ihr fotografisches Auge – und dann beginnt der Ausstieg aus der äußeren Realität hinein in die Welt des „inneren Sehens“. Beides zusammen, das äußere und das innere Sehen, führen Arina Dähnick zu einer transzendenten Erfahrung, zu einer „Begegnung“ also auf anderer Ebene. Ihre Fotografien erzählen von diesen Begegnungen und Spannungen. Sie changieren zwischen Spannung und Entspannung, zwischen echter Begegnung und einer sehr eigenen Interpretation von dem, was wir gewohnt sind „virtuelle Realität“ zu nennen. So wird die äußere und innere Welt in neuen Dimensionen sichtbar. Fotografisches Mittel, sich dieser Dimensionen zu nähern, ist die Spiegelung: Modisch gestylte Schaufensterpuppen werden so zur virtuellen (!) Folie, vor der sich in den Schaufenstern Menschen spiegeln, die vorüber gehen und mit den Puppen scheinbar nichts gemeinsam haben.

zu unserer aktuellen Ausstellung

 

VERNISSAGE

am 23. August, 19:30 Uhr im RPI

Jazz mit dem Anja Ritterbusch Trio

Das Religionspädagogische  Institut Loccum zeigt in seinen Räumen jährlich vier Kunstausstellungen.  Herzlich  eingeladen sind alle  Gäste  der Loccumer Bildungseinrichtungen  wie auch  interessierte  Besucherinnen und Besucher von außerhalb. Der Eintritt ist frei. 

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag und Sonntag: 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Hausanschrift
Religionspädagogisches Institut Loccum
Uhlhornweg 10-12

31547 Rehburg-Loccum

Unsere vorangegangenen Ausstellungen

zu den Ausstellungen

Ansprechpartner

Oliver Friedrich

Tel.: 05766 81-141
Fax: 05766 81-184